eWays@eWays.pro

Innovationsprämie für Elektroautos

by eWays Professional

Innovationsprämie für Elektroautos

Endlich – nach langem hin und her und unzähligen Bürgerprotesten ist es beschlossen:

Gas is the past!

Der Kauf von Elektroautos wird gefördert – fossile Verbrenner richtigerweise nicht.

Bei der bestehenden Kaufprämie für Elektroautos verdoppelt der Bund seinen bisherigen Anteil auf 6000 Euro und nennt dies nun „Innovationsprämie“ statt „Umweltprämie“. „Die Prämie der Hersteller bleibt davon unberührt“, heißt es in der Einigung – sie beteiligen sich bisher mit bis zu 3000 Euro an der Prämie. Mit der Ablehnung von Kaufprämien auch für Verbrennerautos setzten sich die Sozialdemokraten durch.
Außerdem soll die Kfz-Steuer stärker an den Kohlendioxid-Emissionen ausgerichtet werden.

Konkret heißt das, dass der Nettobetrag des Herstellers bei den bisherigen 3000€ bleibt. Hinzu kommt noch die im Zuge dessen herabgesetzte Mehrwertsteuer auf nun 16%, gesamt also 3480€
Neu ist die Anhebung vom Bund auf 6000€ brutto (befristet bis 31. Dezember 2021).
Die 100 € für das AVAS (künstliches Fahrgeräusch) bleibt unverändert.
Somit kann ab sofort 9580€ vom Verkaufspreis (Nettolistenpreis bis 40.000€) eines neuen Wunsch-Elektroautos abgezogen werden. Der 3% niedrigere MwSt.-Satz macht schlussendlich noch bis zu 1200€ Abzug aus.
Bei höheren Nettopreisen (> 40.000€) ist die Prämie vom Bund zwar geringer (5000€), dafür fällt die 3%ige Mehrwehrsteuer höher ins Gewicht (befristet bis 21. Dezember 2020).

Das sollte den endgültigen Boom und Durchbruch hin zum Elektroauto auslösen.

Hier der Downloadlink zur „Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge“ vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA.

1+

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.